Donnerstag, 15. August 2013

Richtungswechsel

Seit ein paar Tagen ist für uns klar: wir kehren um! Aus verschiedenen Gründen ist der Reiz, bis zum Schwarzen Meer zu fahren, verloren gegangen. Seit der ungarischen Grenze langweilen uns Radweg, Landschaft, Land und Leute. Dass wir hier oft entweder durch Schlaglöcher oder neben Lastwagen fahren (oder beides:-) ), ist sicher der berühmte Tropfen auf den heißen Stein, wäre aber mit unseren MTBs absolut machbar, wenn der Rest stimmen würde.
Nun gefällt uns die Idee, eine kleine Runde aus der Radtour zu machen, besser: wir machen noch einen Abstecher durch die österreichischen Alpen und düsen dann wieder in Richtung Heimat. Nach nun 1700km am Fluss wird es Zeit für etwas anderes. Mal schauen, was unsere Muckis und auch die Räder zu den Bergen sagen;-) Der Plan ist nun: zurück nach Österreich beim Neusiedler See - Villach - Salzburg - Franken.
Von Anfang an war und ist dies für uns eine Testphase, um zu schauen, ob das Reisemittel Fahrrad etwas für uns ist - bevor wir den Drahtesel ins Flugzeug nach Südamerika verfrachten und jede Menge Geld und Mühen investieren und dann feststellen, dass wir damit nichts anfangen können. Im Moment sind wir noch begeistert und es sieht ganz danach aus, dass wir Südamerika by bike erobern. Ein toller Gedanke. Mal schauen, was wir in 2 Wochen sagen:-)

Seit Ungarn haben sich unsere Tagesetappen verdoppelt, wir halten nur noch für Pausen an, da wir sonst keinen Grund sehen:-\ Bei gestern 117km war dann aber auch Schluss. Mehr würde uns keinen Spaß mehr machen, die Muskeln schmerzen und das Sitzen ist auch nicht mehr so angenehm. Allderdings haben wir das anfangs nach 80km auch gesagt:-)